Tatjana Servais » Fotografin, Fotojournalistin, Fotokünstlerin aus Düsseldorf - Tatjana Servais

Masthead header

Business as usual…Steuererklärung und Kelloggs Übernahme von Pringels

Hallo Zusammen,

ich habe die Tage auf einer Webseite eine kleine Bildergalerie von Fotografen zum Thema was die Leute so denken was wir Fotografen so machen gesehen. Da ist viel Wahres dran…

Hier ist der Link zu der Seite von http://fstoppers.com zu diesem Thema.

Ich habe dann mal für mich resümiert was da wohl bei mir stünde:

Was meine Freunde denken…na ja ich glaube nicht das jemand denkt ich würde halbnackte Models am Strand fotografieren, aber der ein oder andere denkt sicher das es schon toll ist Fotos vom Spielfeldrand beim Fussball zu machen oder bei Veranstaltungen Musiker zu fotografieren. Das man sich auf dem Spielfeld den Hintern teilweise abfriert oder vor einer Veranstaltung schon 2 Stunden vorher da ist und rumsitzt…das wird of vergessen.

Was meine Mutter/mein Vater denkt…ganz ehrlich…das weiß ich nicht…

Was die Gesellschaft denkt…das Fotografen viel Geld verdienen und für ein Foto in einer Zeitung ab 100 Euro, eher 1000 Euro gezahlt wird…das Paparazzi Image ist wohl recht verbreitet *grins*.

Was ich denke was ich mache…Kunst, Kunst, Kunst ;-).

Was ich wirklich mache…im Vergleich zum reinen fotografieren…viel Arbeit am Computer und Marketing um meine Bilder an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

Was ich mir wünsche…Auftragsreportagen zu fotografieren…am liebsten in ferne Länder und spannende Leute treffen und fotografieren.

Was ich im Moment mache…Fernseh gucken und Bilder bearbeiten. Dabei meinen jüngsten Sohn ignorieren, der wieder mal nicht ins Bett will, einen Joghurt essen und diesen Artikel schreiben, mir Gedanken machen, wann, wie und wo ich morgen Fotos zum Thema Streik am Frankfurter Flughafen machen will, ob ich am Wochenende mal wieder ein Fussballspiel fotografieren will/muß (jetzt wo es wieder wärmer wird), darüber nachdenken was es für aktuelle Themen in den nächsten Tagen/Wochen geben wird und was sich als Bild umsetzen lässt.

Da passte mein heutiger Arbeitstag irgendwie zum Thema! Ich habe keine Stars fotografiert, keine Hochzeiten, keine Fussballer…nein…heute habe ich mal wieder ein Bisschen im Kämmerlein gearbeitet…auf die Anfrage einer meiner Agenturen auf die Schnelle was für die Foto-Datenbank produziert. Erst nur für das aktuelle Thema Steuererklärung:

Dann kam aber noch die Meldung der Übernahme von Pringels durch Kelloggs und da musste ich mir schnell was einfallen lassen. Man müsste doch denken in einem Haushalt mit zwei Kindern sollten irgendwo Kelloggs Verpackungen sein, aber nein nix da. Na wenigstens konnte ich einen Rest Pringles im Knabber-Schrank finden ;-):

Eigentlich langweiliger Kram, aber manchmal macht das auch Spaß! Vor allem wenn man dafür nicht raus muß ;-)!

Die „langweiligen“  ( …soll heissen unbearbeiteten ) Originale auf meiner Datenbank findet Ihr hier (Steuer) und hier (Pringles Übernahme durch Kelloggs).

Was denkt Ihr was Fotografen so machen? Was glaubt Ihr wie ein Fotografen-Tag aussieht?

Grüße und schönen Abend noch!

Tatjana