Tatjana Servais » Fotografin, Fotojournalistin, Fotokünstlerin aus Düsseldorf - Tatjana Servais

Masthead header

Laing in Düsseldorf 17.10.2014

Laing – frecher Elektro-Pop

Gestern dürfte ich zum zweiten Mal das Quartett „Laing“ live erleben und dieses Mal auch ein Paar Fotos machen. Laing ist eine reine Frauen-Gesangsgruppe, die aus 3 Sängerinnen und einer Tänzerin besteht. Zentrum der Band ist Nicola Rost, die als Leadsängerin, Produzentin und Songschreiberin fungiert. Johanna Marschall und der Neuzugang Larissa Pesch unterstützen Nicola Rost gesangstechnisch. Für Tanz und Choreographie ist Marisa Akeney zuständig. Die Musikrichtung ist unter deutschem Elektro-Pop einzuordnen. Vielen ist ihr Lied „Morgens immer müde“, das sie beim Bundesvision Song Contest 2012 von Stefan Raab gesungen haben, noch im Gedächtnis. Das Lied wurde danach im Radio rauf und runter gespielt und ist ihr bisher bekanntestes Lied. Am 12. September 2014 hat Laing nun das zweite Album veröffentlicht. Nach ihrem Debütalbum Paradies Naiv aus 2013 gibt es nun also das neue Album „Wechselt die Beleuchtung“ mit neuer Live-Tour.

Laing in Düsseldorf

Die „Wechselt die Beleuchtung“-Tour startete gestern in Düsseldorf im ausverkauften Düsseldorfer Savoy Theater und war, wie nicht anders zu erwarten, ein voller Erfolg. Laing versteht es seine treuen Fans mit deutschem Elektro-Pop und knackig frechen Texten zu erfreuen. Natürlich wurden hauptsächlich die neuen Songs aus ihrem Album „Wechselt die Beleuchtung“ gespielt. Zum Aufwärmen und auch als Zugabe gab es aber auch die bei den Fans beliebten Lieder wie „Maschinell“ und „Morgens immer müde“.

Der Bühnenaufbau war im gewohnt minimalistischen Stil gehalten. Der Auftritt der Damen bestach durch den Rhythmus, reduzierte, meist synchrone Tanzeinlagen und vor allem durch die schönen Stimmen der drei Sängerinnen, die sich, wie sie ihrem Publikum auch am Ende des Konzertes wieder einmal bewiesen haben, auch ohne Verstärker toll anhören. Das Konzert fand, für Laing eher untypisch, in einer Location mit Bestuhlung statt. Das hat aber die begeisterten Zuschauer nicht auf den Sitzen gehalten. Zum Ende des Konzertes tanzte fast das gesamte Savoy Theater.

Die Tour geht weiter – mein Fazit

Wer auf freche Texte, gute Musik und schöne Stimmen mag und Laing noch nicht kennt, sollte versuchsweise mal ein Konzert der Sängerinnen besuchen. Ich wurde 2013 noch unwissend zu einem ihrer Konzerte mitgenommen und habe es nicht bereut. Das Gesamtpaket stimmt und ermöglicht so einen unterhaltsamen Abend mit Freunden, guter Musik und guter Laune.

Wer jetzt neugierig geworden ist sollte mal reinhören:

Itunes, Laing bei Amazon Downloads
oder auch Videos auf der Seite der Universal Music Group.

Die Karten sind sehr begehrt. Wer möchte kann aber über die Tickethotline von Eventim Tickets kaufen. Eine Übersicht über alle Termine und weitere Infos zu Laing gibt es bei der Universal Music Group

…und hier noch die Bilder in Farbe…