Tatjana Servais » Fotografin, Fotojournalistin, Fotokünstlerin aus Düsseldorf - Tatjana Servais

Masthead header

Kauai Nordosten – Hawaii – USA

Kauai die Garteninsel – der Nordosten – Teil 1

Für Kauai hatten wir die meiste Zeit eingeplant – 8 Nächte. Wir hatten dabei den Hintergedanken uns nach dem ganzen Sightseeing auf der letzten Insel ein Bisschen mehr zu erholen, bevor es wieder Richtung Heimat geht. Landschaftlich ist Kauai sicher die abwechslungsreichste der hawaiianischen Inseln. Nicht umsonst werden hier immer wieder Teile großer Kinofilme gedreht.

Avatar, Fluch der Karibik, Godzilla, Indiana Jones, Jurassic Park, Magnum, um nur einige zu nennen.

Wer will kann sich mit vielen anderen Touristen auf eine geführte Movie-Tour begeben. Es gibt verschiedene Anbieter. Ich selbst habe dazu keine Lust gehabt! Wir haben uns einige Locations in Eigenregie angeguckt, aber wer an so etwas Interesse hat sollte wissen das es Anbieter solcher Touren gibt – z.B. Roberts Hawai’i. Ich kann nichts zu der Qualität der Tour sagen, aber dieser Anbieter soll nur als Beispiel für so eine Movie-Tour dienen. Auf der Seite von Roberts Hawai’i könnt Ihr auch sehen welche Ziele angefahren werden.

Übersichtskarte:

Kauai Coconut Beach

Unsere letzte Insel erreichten wir nach einem 40 Minuten Flug von Maui nach Kauai/Lihue. Nach der Landung übernahmen wir wieder unseren obligatorischen Mietwagen und fuhren zu unserem Hotel an der Royal Coconut Coast bei Waipouli. Unser Hotel war damals das Kauai Coconut Beach Resort, das mitten in einer Kokosnuss Plantage gelegen war. Heute gehört es zur Kette der Marriott Hotels und heisst Courtyard Kauai’i at Coconut Beach. Es war schon damals ein beliebtes Hotel für Hochzeiten am Strand. Das hat sich laut Webseite nicht geändert.

Hochzeit auf Kauai

Direkt vor unserem Hotelzimmer – eine Hochzeit am Strand der Royal Coconut Coast

Die Royal Coconut Coast hat zurecht ihren Namen. Auf dem Weg zum Hotel sieht man so viele Kokosnuss Palmen wie sonst selten. Wenn man den Wailua River überquert hat fängt es mit dem Coco Palms Resort an. Ein seit 1992 geschlossenes Hotel mit einer interessanten Geschichte, das in einem der grössten angelegten Kokosnuss Haine Hawaii’s liegt – mehr dazu in Teil 2. Danach lässt man noch einige Hotels „rechts“ liegen bis man dann nach rechts in die Kokosnuss Plantage reinfährt und das Hotel erreicht. Riesige Palmen drumherum und direkt am Strand gelegen!

Auf in den Nordwesten Kauai’s

Ich muss ganz ehrlich sagen das ich gar nicht mehr weiß wann wir welchen Ausflug gemacht haben, deshalb gehe ich einfach mal der Landkarte nach und erzähle was wir uns alles angesehen haben und was eventuell interessant für Euch sein könnte.

Pono und die Ureinwohner

Wenn man der Hauptstrasse vom Kauai Coconut Beach in Richtung Norden folgt kommt man zuerst durch einen Ort namens Pono. Wir haben damals mehrfach in Pono gegessen, da dies der nächste kleine echte Ort bei unserem Hotel war. Also kein angelegter Market Place, sondern ein gewachsenes Örtchen.

Hawaiianer, die Ureinwohner

Eine wunderbare Einnerung habe ich an eines der Restaurants. Leider weiß ich nicht mehr wie es hieß, aber das ist auch nicht wirklich wichtig weil ich eigentlich auf etwas anderes hinaus will.  Wir waren dort zwei Mal abends essen – hawaiianische Küche. Beide Male war das Essen sehr lecker. Frischer Fisch – da kann man auf den hawaiianischen Inseln eigentlich nicht viel falsch machen. Was uns damals wirklich gefallen hat war unser zweiter Abend dort. Wir hatten lecker gegessen und waren dann mit einer kleinen Truppe im Restaurant ins Gespräch gekommen. Alles „echte“ Hawaiianer – sozusagen Ureinwohner. Wir wurden eingeladen uns dazu zu setzen und haben dann sehr lange mit ihnen über Politik, die Sicht der Hawaiianer auf die Unterdrückung der hawaiianischen Kultur usw. geredet. Das war wirklich toll und sehr informativ. Dazu flossen Cocktails für mich und hawaiianisches Bier für meinen Freund. Mir gefielen die speziellen hawaiianischen Budweiser Flaschen Labels und ich habe eines aufgehoben.

Bier aus Hawaii

Ehe wir es uns versahen war es schon sehr spät geworden und zum Abschied haben wir zusammen mit den Einheimischen, die mittlerweile mit uns alleine im Restaurant saßen, die hawaiianische Hymne gesungen. Ich gehöre eher zu den Menschen, die versuchen anderen Touristen aus dem Weg zu gehen und mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Dieser Abend gehört, außer meinen intensiven Gesprächen mit Indianern bei meiner Übernachtung im Monument Valley in den U.S.A., zu den Erinnerungen, die ich so lebendig in meinem Herzen habe, als sei es gestern gewesen. Mein Tipp: Geht offen auf die Hawaiianer zu und Ihr werdet mit Freundlichkeit und interessanten Gesprächen belohnt.

Kilauea Point Lighthouse

Wenn man von Pono der Strasse weiter folgt kommt man irgendwann am Kilauea Point Lighthouse vorbei. Der Leuchtturm gehört zu einer der Sehenswürdigkeiten auf der Insel. Der Spaziergang bis zum Leuchtturm belohnt mit einem schönen Ausblick. Außerdem kann man hier wohl seltene Vogelarten beobachten.

Kilauea Point Lighthouse

Kilauea Point Lighthouse

Hanalei

Vom Kilauea Point Lighthouse ist es dann nicht mehr weit bis Hanalei. Hanalei hat einen wunderschönen großen Sandstrand – den Hanalei Beach – der in 3 Teile (Black Pot Beach Park, Hanalei Pavilion Beach Park, and Wai’oli Beach Park) eingeteilt werden kann.

Hanalei Beach - Kauai

Hanalei Beach – Kauai

Hanalei Beach ist vom Service eher etwas für Touristen, die die annehmlichkeiten der Zivilisation bevorzugen. Es gibt Duschen, Umkleidekabinen und Parkmöglichkeiten. Auch ein Pier ragt ins Wasser. Hier kann man ganz gut Surfer beim Wellenreiten beobachten.

Bubba Burgers

Von Hanalei ist mir ganz besonders Bubba Burgers in Erinnerung geblieben. Bubba Burgers war unser Anlaufpunkt für leckere Burger und kostenloses Internet- damals noch eher selten. Irgendwie waren immer witzige Leute da und die Burger und Pommes waren lecker. Mit der Zeit ist Bubba Burgers richtig bekannt geworden. Der Slogan Bubba Burgers – We cheat tourists, drunk and attorneys – auf Merchandising Klamotten ist Kult! Hier findet Ihr die Geschichte dazu woher der Slogan kommt! Noch ein schöner Spruch: „Bubba Burgers refuses to serve any burger that costs less than a can of dogfood“ mit Seitenhieb auf die beiden großen amerikanischen „Burger-Fabriken“. Es gibt verschiedene Läden auf Kauai, aber mir gefiel der Bubba Burgers in Hanalei am besten – direkt am Kuhlo Highway nicht allzu weit vom Strand. Zur Mittagspause raus aus der Sonne und ab zu Bubba’s. Die Bewertungen heute sind gemischt mit Tendenz Richtung gut, aber ich denke man sollte Bubba Burgers in Hanalei mal gesehen haben. Ihr kommt da sowieso vorbei!

Lumahai Beach/Kahalahala Beach

Nach unserer Visite am Hanalei Beach sollte mein persönlicher Lieblingsstrand aber noch kommen. Wenn man Hanalei verlässt und der Hauptstrasse weiter folgt kommt nach kurzer Zeit eine sehr enge Kurve. Das ist der Startpunkt von Lumahai Beach. Ich schreibe hier mit Absicht Lumahai Beach obwohl dieser Teil des Strandes eigentlich Kahalahala Beach heisst, aber dazu später noch eine Erläuterung. Der Strand hat auch schon als Filmkulisse gedient. In einem Musical mit dem Namen South Pacific. Es gibt keine offiziellen Möglichkeiten zu parken und der Zugang war damals eher abenteuerlich. Wenn man sich den Strand aus der Vogelperspektive anguckt führt die Straße in zwei Schleifen jeweils am Beginn des Strandes und etwa mittig oberhalb entlang.

Kahalahala Beach - Kauai

Kahalahala Beach – Kauai

Wir konnten am Ende der ersten Schleife am Straßenrand parken und sind dann über einen kleinen Kletterpfad runter zum Strand geklettert bzw. gerutscht. Wir wurden mit einem fast leeren Strand belohnt. Man sollte aber dazu sagen das das nicht unbedingt ein ruhiger Badestrand ist. Das Meer war ganz schön rauh und die Wellen entsprechend hoch. Angeblich ist es der gefährlichste Strand auf Kauai. Es gibt Unterströmungen und die Wellen sind meist nicht zu verachten. Also eher was zum gucken und Seele baumeln lassen und weniger zum baden.

Kahalahala Beach - Kauai - Vogelperspektive

Kahalahala Beach bekannt aus dem Film South Pacific – Vogelperspektive aus dem Hubschrauber fotografiert

Der aus der Vogelperspektive fotografierte Teil des Strandes ist der Kahalahala Beach oder East Lumahai Beach, den wir damals besucht haben. Wenn man über die Felsen rechts klettert kommt man zu einem etwas größeren Strand der auch West Lumahai Beach genannt wird. Den Zugang hier findet man auf Höhe der zweiten Schleife. Hier gibt es auch einen kleinen Schotterparkplatz. Etwas verwirrend das Ganze, denn beide Strände zusammen werden auf den Karten als Lumahai Beach präsentiert. Der eigentlich aus dem Musical South Pacific bekannte Strand ist aber der Kahalahala Beach.

Filmset für das Musical South Pacific

Hier ein Paar Ausschnitte mit Gesang von Mitzi Gaynor aus dem Film:

A wonderful Guy

I’m Gonna Wash That Man Right Out Of My Hair

Lustig finde ich was man hier dem Strand alles hinzugefügt hat. Das Musical South Pacific war eines der erfolgreichsten Musicals der damaligen Zeit und brachte Mitzi Gaynor eine Nominierung für einen Golden Globe Award.

Na Pali Coast

Wenn man vom Lumahai Beach weiter Richtung Westen fährt kommt man zum Haena State Park. Hier endet der Kuhio Highway. Von hier kann man nur noch zu Fuß die Na Pali Coast erkunden.

Na Pali Coast - Kauai

Na Pali Coast – Kauai

Auf dem Kahalau Trail die Na Pali Coast erkunden

Wir sind ein Stück den Kalalau Trail gelaufen, haben allerdings relativ schnell wieder umgedreht weil wir einfach nicht richtig ausgestattet waren. Wenn man die Na Pali Coast erkunden will, sollte man mit wirklich guten Wanderschuhen und entsprechendem Equipment ausgestattet sein. Wir sind ein Paar Tage später noch mit dem Helikopter über die Insel geflogen und haben den Küstenabschnitt dann von oben bewundert. Heute würde ich allerdings eine 3 Tage Wandertour einplanen, wenn ich noch einmal hinreisen könnte. Wer Zeit und Lust hat, sowie die entsprechende Ausstattung, sollte auf jeden Fall den Kalalau Trail auch vom Boden aus erkunden. Einmal so fühlen wie die Schauspieler aus Jurassic Park ;-). Informationen zum Kahalau Trail findet Ihr hier.

Na Pali Coast - Kauai

Na Pali Coast – Kauai

An der Na Pali Coast endet also die Erkundung des Nordwesten der Insel Kauai. Weiter geht es in Teil 2 in südlicher und südwestlicher Richtung mit dem Grand Canyon des Pazifik und mehr…folgt.

Gesammelte Links:

Beispiel Movie-Tour von Roberts Hawai’i

West Lumahai Beach

Kahalahala Beach

Na Pali Coast/Kahalau Trail

Entfernungen vom Flughafen Lihue nach:

Poipu – 22km, ca. 40 Minuten
Waimea – 40 km, ca. 1 Stunde
Kekaha – 46 km, ca. 65 Minuten
Waimea Canyon – 64 km, ca. 2 Stunden
Kalalau Lookout – 80 km, ca. 2 Stunden 10 Minuten
Wailua River – 11 km, ca. 20 Minuten
Hanalei – 55 km, ca. 1 1/2 Stunden
Haena – 66 km, ca. 1 1/2 Stunden