Tatjana Servais » Fotografin, Fotojournalistin, Fotokünstlerin aus Düsseldorf - Tatjana Servais

Masthead header

Maui – Hawaii – USA

Maui – Hang Loose

Maui war für uns die dritte Insel. Für mich persönlich die Insel, die den hawaiianischen Lifestyle am besten verkörpert. Eben das Mekka der Surfer. Wunderschöne Strände, schöne Wellen und irgendwie hatte ich das Gefühl das Licht hat eine andere Qualität dort. Rückblickend auf jeden Fall eine meiner persönliche Lieblingsinseln!

Anreise nach Maui

Wir landeten nach einem ca. 25 Minuten Flug von Big Island auf dem Flughafen Kahului auf Maui. Ab in den Mietwagen und nach ca. 1 Stunde Fahrt mit dem Auto waren wir an der Kaanapali Coast kurz hinter Lahaina im Westen der Insel in unserem Hotel.

Kaanapali Coast - Maui

Kaanapali Coast – Maui

Als Badeküste wirklich schön, aber als Ausgangsort, wenn man die gesamte Insel erkunden will, nicht unbedingt ideal, da man dort sehr weit im Westen der Insel ist. Die für mich interessanten Ausflugsziele lagen alle eher im Osten oder Norden der Insel. Außerdem hatten wir rückblickend definitiv zu wenig Zeit auf Maui.

Übersichtskarte:

Lahaina, alte Hauptstadt Hawaii’s

Lahaina war früher die Hauptstadt Hawaii’s, bevor 1820 Honululu zur Hauptstadt wurde. Später wurde sie dann zu einer Walfänger- und Plantagenstadt. Der Ort hat mir sehr gut gefallen. Schöne alte Holzhäuser an der Front Street und die Promenade am Meer sind mir positiv im Gedächnis geblieben. Ein lebendiger Ort. Außerdem erinnere ich mich an den Lahaina Banyan Tree. Ein beeindruckender indischer Banyan Baum der seit 1873 am Courthouse Square/Banyan Tree Park wächst. Er ist riesig und wirkt wie ein Oktopus mit seinen vielen Armen (Stämmen).

Bild von Wikimedia Commons:

Banyan tree canopy.jpg
Banyan tree canopy“ by Erik Ogan from San Francisco, CA, USA – Banyan Shade. Licensed under CC BY-SA 2.0 via Wikimedia Commons.

Der Hafen von Lahaina ist auch Ausgangspunkt von Bootstouren zur Walbeobachtung. Im Pazifik vor der Westküste Maui’s tummeln sich im Winter wieder mehr Buckelwale, dank des hawaiianischen Naturschutzes. Beobachtungstouren empfehlen sich von Dezember bis Mai. Ich hatte schon mehrfach das Vergnügen Wale beobachten zu können, deshalb haben wir keine Tour gemacht. Wer aber noch nie zu einer Walbeobachtung Gelegenheit hatte sollte es vielleicht in Lahaina versuchen wenn die Reisezeit zwischen Dezember bis Mai liegt. Allerdings müsst Ihr wissen, dass es keine Garantie gibt auch Wale zu sehen. Ich hatte bisher immer Glück, aber ich habe auch schon mit enttäuschten Urlaubern gesprochen die nichts oder nur einen in weiter Ferne abtauchenden Wal gesehen haben.

Werbung:

Big Beach und Little Beach

Unser erster Ausflug führte uns in den Süden Maui’s. Nach der stressigen Vulkan Tour auf Big Island wollten wir uns ein Bisschen Strandzeit gönnen. Wir hatten gehört es solle einen tollen Blick von 2 Stränden im Süden der Insel auf Molokini Isand geben. Molokini Isand ist eine kleine sichelförmige Insel, deren Reste von einem Vulkankrater stammen. Wir fuhren also den Weg, den wir am Tag vorher vom Flughafen zum Hotel gefahren waren, zurück und dann weiter Richtung Süden bis Wailea und dann noch ein Stück bis zum Makena Beach State Park. Der Makena Beach heisst auch Big Beach. Er ist einer der größten und schönsten Strände auf Maui. Goldener Sand und fast 100 Meter breit. Wenn man vom Anfang des Strandes über ein Paar Felsen klettert kommt man zum Little Beach. Klein und fein. Hier gibt es nur den Strand. Essen und Getränke sollten mitgebracht werden und ganz wichtig – eigentlich überall aber hier besonders – nehmt Euren Müll wieder mit! Little Beach wurde damals gerne auch zum Nacktbaden genutzt, was ja bei Amerikanern eher unüblich ist. Nach ein Bisschen Recherche habe ich hier mehr zum Thema gefunden! Auf jeden Fall findet man hier ein bunt gemischtes Strandpublikum von Einheimischen, Urlaubern und Aussteigern.

Makena Beach - Big Beach-Maui

Makena Beach – Big Beach-Maui

Oahu Surf Spots

Am zweiten Tag haben wir dann erneut die Strecke von der Kaanapali Coast bis zum Flughafen zurück gelegt und dann die Nordküste unsicher gemacht. Es gibt dort ein Paar schöne Surf Spots mit tollen Wellen. Hier teilten sich Wellenreiter, Windsurfer und Kitesurfer die hot spots.

Surfen auf Maui

Surfen auf Maui

Einer der Surf Spots für die Profis ist hier Hookipa Beach kurz hinter Lower Paia. Im Winter gibt es hier die „big waves.“. Wir waren im Oktober da und die Wellen waren nicht ganz so riesig. Dafür gab es dort aber auch damals schon eine Menge Kitesurfer. Kitesurfen ist zwar heute weit verbreitet, aber damals konnte ich es dort zum ersten Mal beobachten und war schwer begeistert.

Hookipa Beach - Maui

Hookipa Beach – Maui

Ein Highlight hätte noch ein Ausflug zum Sonnenaufgang am Haleakala Crater werden sollen, aber leider haben wir dazu keine Zeit gehabt bzw. waren einfach zu faul früh aufzustehen. Das bedaure ich noch heute zutiefst. Gebt mal bei Google Bilder Suche „sonnenaufgang haleakala“ ein. Dann wisst Ihr was ich meine. Schließlich werde ich wohl nicht noch einmal die Möglichkeit haben. Sehr schade!

Bild von Wikimedia Commons:

Panorama Haleakala2.jpg
Panorama Haleakala2“. Lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons.

Mein Fazit:

Wir hatten hier definitiv zu wenig Zeit eingeplant. Auf jeden Fall einen längeren Aufenthalt einplanen und auf keinen Fall aus Faulheit den Sonnenaufgang am Haleakala Crater schwänzen. Wenn ich die Zeit gehabt hätte dann wäre auf jeden Fall auch die Wanderung auf dem Pipiwai Trail dabei gewesen. Wer die richtig großen Wellen sehen möchte sollte eher im Winter nach Maui kommen Oktober war definitiv zu früh! Für mich zusammen mit Kauai die schönste Insel!

Hier noch ein Paar weiterführende Links zum Thema:

Lahaina Reiseinfos

Big Beach/Makena Beach

Little Beach

Hookipa Beach – Surf Spot

Haleakala Crater

Entfernungen in Straßenkilometern/Fahrtzeit vom Kahului Flughafen

Kahului Stadt – 5 Km/5 Minuten

Wailuku – 10 km/10 Minuten

Kihei (Post) – 15 km/10 Minuten

Lahaina Stadt – 43 km/45 Minuten

Kaanapali – 48 km/50 Minuten

Haleakala (Gipfel) – 60 km/1 1/2 Stunden

Haleakala von Lahaina – 100 km 2 1/2 Stunden

Hana – 83 km/2 1/2 Stunden

Kapalua – 58 km/1 Stunde

Wailea – 29 km/35 Minuten

Teil 1 – Oahu

Teil 2 – Big Island